Foto: (c) Thomas Gobauer v.l.n.r. Dieter Schneider (CEO Schneider&Partner), Christian Lang (CEO Embers), Katharina Schneider (CEO Mediashop) 

Wie alles begann: Embers als innovativer Vorreiter des work@home Konzeptes  


Embers Call Center & Marketing GmbH wurde bereits im Jahr 2002 von „2 Minuten 2 Millionen“-Investorin Katharina Schneider als eines ihrer ersten Start Ups gegründet. Schon damals wurde das work@home Konzept aufgegriffen und umgesetzt. Ziel war es, sich als 24/7 erreichbares Call Center, speziell in der Teleshopping-Branche, zu etablieren, was im Endeffekt auch erfolgreich gelungen ist. 
Angefangen mit einer Handvoll Agenten, die von zu Hause aus telefonische Bestellungen entgegengenommen und noch ganz klassisch in einer Excel-Datei gesammelt haben, zählt das Unternehmen heute rund 400 Agenten und betreut den Kundenservice von mittlerweile 13 namhaften Auftraggebern. Bis dahin hat Embers einige Meilensteine auf sich genommen und sich wirtschaftlich und verfahrenstechnisch immer wieder weiterentwickelt. 

 

Neuer Geschäftsführer Christian Lang bringt Embers 2013 auf den neuesten Stand der Technik 


Im Jahr 2013 hat Christian Lang die Geschäftsführung übernommen, das Unternehmen technologisch und arbeitstechnisch ausgebaut und letztendlich auf einen professionellen Stand gebracht. Durch den Einsatz der neuesten Technologie hat Embers nicht nur Arbeit von zu Hause aus neu definiert, sondern bietet auch im Kundenservice höchste Qualität und beste Performance. Unser einzigartiges Konzept basiert auf einem cloudbasierten System, das alle relevanten Call Center Themen in Kombination mit work@home vereint. Zu unseren Special Tools zählen etwa eine e-learning Plattform, das Infoboard, eine Chatfunktion für unsere Agenten sowie Planungs- und Controlling Instrumente für das Steuerungsteam, das übrigens zentral an unseren beiden Firmensitzen in Österreich und Deutschland arbeitet. Darüber hinaus können wir mit Hilfe unserer Technik Datenschutz bzw. absolute Datensicherheit nach den Vorgaben der DSGVO für unsere Auftraggeber sowie für deren Kunden garantieren. 


Embers wird 2016 als erstes work@home Call Center europaweit zertifiziert


Im Jahr 2016 wurde Embers als erstes work@home Unternehmen europaweit nach der EN 15838 zertifiziert. Schon kurze Zeit später folgte im Jahr 2018 die Zertifizierung nach der ISO 18295. Im Rahmen unseres ISO-Zertifikats können wir daher nachweislich die höchsten Qualitätsstandards auch im Home Office Bereich auf internationalem Niveau gewährleisten. 

 

Embers expandiert: weitere Firmenstandorte in Deutschland und Bosnien & Herzegowina 


Da wir auch auf wirtschaftliche Fortschritte setzen, haben wir 2019 unseren Firmensitz erweitert und bieten seither auch in Deutschland als eigenständiges Call Center unsere Dienste an. 

Auf Grund der hohen Nachfrage erfolgte dann bereits im Juni 2021 eine weitere Expansion nach Bosnien & Herzegowina. Dadurch können wir einerseits einen hohen wirtschaftlichen Beitrag leisten, andererseits unser Angebot auf internationalem Niveau erweitern sowie unseren Auftraggebern gegenüber noch mehr Flexibilität und beste Performance bieten. 
 

Sicherheit und Stabilität in der Corona Krise: Embers bietet krisensichere Jobs und unterstützt seine Kunden auch in schwierigen Zeiten 24/7 


Covid-19 hat im Jahr 2020 sowohl das soziale als auch das wirtschaftliche Leben abrupt auf den Kopf gestellt. Die damit verbundenen gesetzten Maßnahmen prägen nach wie vor unsere Arbeitswelt. Wir als work@home Spezialisten konnten während des Lockdowns auch weiterhin unseren Kunden die gewohnte Qualität und Sicherheit garantieren. 
Bereits vor dem ersten Lockdown im März 2020 konnten wir durch unser einmaliges Konzept namhafte Unternehmen für uns in den unterschiedlichsten Branchen, wie Teleshopping, Versandhandel, Telekommunikation, Logistik, Gastronomie u.v.m. gewinnen. Mit Beginn der Corona Krise konnten wir sogar einige unserer Auftraggeber mit unserem technischen Know How und unserem System unterstützen, welches sich schnell und unkompliziert in deren bestehende Infrastruktur einbetten lies. So können wir individuell auf unsere Kunden und deren Wünsche und Bedürfnisse eingehen. 


Das Vertrauen potentieller Auftraggeber zu gewinnen war und ist nicht immer leicht, da das work@home Konzept bis zum Lockdown doch mit einer gewissen Skepsis verbunden war. Unsicherheiten, wie der fehlende persönliche Kontakt zum und auch zwischen den Mitarbeitern, passende Kommunikationstools zu finden sowie der Verlust von Kontrolle waren bisher Gründe dafür, weshalb das Konzept nicht von jedem gerne angenommen oder innerhalb eines Unternehmens umgesetzt wurde. Diese Zweifel wurden durch die nachweislichen Vorteile unseres Systems bzw. der DSGVO-konformen Arbeitsweise und der aktuellen Notwendigkeit des Home Office beseitigt. 


Embers ist TOP ARBEITGEBER 2020!


Embers ist nach einer erstmalig in Österreich durchgeführten Studie der Medienmarke freundin und der Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu zum Thema "Familienfreundlichkeit in Betrieben" unter die TOP 5 der familienfreundlichsten Unternehmen innerhalb der Branche Medien, Marketing, Werbung & PR gewählt worden und belegte dabei den 4. Platz. Bei der Erhebung wurden insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, eine gute Work-Life-Balance, Wohlfühlfaktoren und gleichberechtige Karrieremöglichkeiten bei Arbeitgebern berücksichtigt. 
Der Erfolg unseres Unternehmens resultiert aus dem Tun und Handeln unserer MitarbeiterInnen und AgentInnen, weshalb wir auf familienfreundliche Maßnahmen und maximale Mitarbeitermotivation setzen. Dass wir unseren AgentInnen eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie eine ausgeglichene Work-Life-Balance bieten können, ist uns dabei ein besonderes Anliegen. 


Embers setzt auf eine vertrauensvolle Beziehung zu Kunden und Agenten 


Wir verstehen uns als innovativer Partner sowohl für unsere Kunden als auch für unsere Mitarbeiter, da wir nicht nur technologisch und wirtschaftlich, sondern auch fachlich und menschlich auf Fortschritt setzen. 
 

Anmerkung: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern in diesem Text die männliche Form verwendet. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform hat nur redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung.